Advent im Unterricht

Alle Jahre wieder…
… weihnachtet es auch in den Schulzimmern und im Fachunterricht. Dazu gibt es online einige spannende Adventkalender:

Mathe- und Physik im Advent
Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung bietet auch in diesem Jahr den „Mathe im Advent“-Adventskalender an. Dabei wird jeden Tag ein neues Mathe-Rätsel /Türchen online gestellt. Der Kalender eignet sich sowohl für die Mittel-, wie auch für die Oberstufe. Meine Lernenden im Mathematik-Unterricht können sich durch den Adventskalender eine freiwillige zusätzliche Note im Mathematik-Unterricht erarbeiten. Wer 20 Türchen richtig gelöst hat, erhält dabei eine 6 (in Deutschland entspricht dies der 1).
Das physikalische Pendant dazu ist der „Physik im Advent“-Kalender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Da wird jeden Tag ein neues Experiment mit einem Video online gestellt. Die Experimente können einfach und gut auch zuhause gemacht werden.
Übrigens beide Kalender sind auch mit einem kleinen Wettbewerb verbunden, bei welchem man z.B. als Klasse mitmachen kann.

Bewegte Schule
Das Projekt „schule bewegt“ des Bundesamts für Sport veröffentlicht den Adventskalender mit Schwung. Hinter jedem Türchen ist eine Bewegungsübung, welche zwischen 5 und 15 Minuten dauert, zu finden.

Wichteln
Alle Jahre wieder… wünschen sich die Klassen zu Wichteln. Den Wunsch kann ich ihnen nicht abschlagen.

Adventsgeschichten
Am Montagmorgen werde ich meiner 8. Klasse in der Adventszeit jeweils Adventsgeschichte erzählen. Welche das sein werden, habe ich noch nicht entschieden.

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit.
Bis bald 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s